Ja, auch die großen Brauereien machen oft ein gutes Bier. Aber zu entdecken gibt’s da nicht so viel. Wir haben für dich fünf kleine Brauereien rausgesucht, die du mal testen kannst.

Ganz neu: Pöbelbräu

Angefangen hat alles in der Garage, weil den Jungs von Pöbelbräu die Auswahl im Getränkemarkt zu klein war. Jetzt brauen sie selbst – und zwar Sorten wie Karlsifornia Pale Ale, Citra Pale Ale oder Czech Bodybuilder Pils. 

 

A post shared by pöbelbräu (@poebelbraeu) on

 

Neureuter Braumanufaktur

Seit 2015 wird in Neureut exklusives Bier gebraut: Pils, Ale, Weizen, Bock und Stout – manchmal mit Honig, Schokolade oder Erdbeeren. Dinge, die du mit Sicherheit nicht in einer Industriebrauerei kriegst. Der Weg nach Neureut lohnt sich, geliefert wird aber auch.

 

NEUREUTER BRAUMANUFAKTUR mit komplettem Programm #karlsruhebier #electriceel

Posted by Neureuter Braumanufaktur on Saturday, March 11, 2017

 

Bier aus Spaß: Kasibräu

Richard ist ein Freak im positiven Sinn. Er ist kein ausgebildeter Braumeister, sondern hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Bei Kasibräu st alles handgemacht, regional und selbstverständlich nach dem Reinheitsgebot. Wenn du probieren willst, ruf an und bestell dein Bier. Abgeholt wird dann in Karlsdorf. 

Mit Biergarten: Kühler Krug

Das Brauhaus Kühler Krug ist direkt bei der Günther-Klotz-Anlage. Du kannst das Bier dort im schönen Biergarten genießen, kannst dir aber auch flaschenweise welches mitnehmen. Gibt’s aber auch in einigen Supermärkten in Karlsruhe. Auf der Webseite steht wo.

Mittendrin: Badisch Brauhaus

Kein Geheimnis: In der Stephanienstraße wird richtig leckeres Bier gebraut. Man kann das Bier nicht nur dort trinken, sondern auch mit nach Hause nehmen. Prost!

 

A post shared by Dave Eckert (@dave.eckert) on


 

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hat das Karlsmag zusammen mit Jim-Bob gegründet. Immer auf der Suche nach dem perfekten Kaffee. Isst. Hält sich in Bars auf.