Durlach ist der größte Stadtteil von Karlsruhe – liegt aber auch ziemlich außerhalb. Trotzdem solltest du dich öfter mal in die Straßenbahn setzen oder eine Fahrradtour dorthin machen! Wir haben gleich zehn Gründe, warum sich der Weg wirklich lohnt.

1) Zum Instagrammen

Durlach ist der Instagram-tauglichste aller Karlsruher Stadtteile, daran lassen wir keinen Zweifel aufkommen. Die wunderschönen kleinen Gassen mit vielen bunt angestrichenen Fachwerkhäusern sprechen für sich, dazu kommen tolle Plätze wie der Markt- oder der Schlossplatz. Hier entdeckst du viele tolle Motive für deinen Feed.

 

A post shared by Anke Aßmann (@ankecassm69) on

2) Zum Trödeln und Feiern

In Durlach findet regelmäßig der schönste aller Flohmärkte statt! Der „Kruschtlmarkt“ auf dem Schlossplatz bietet nicht nur viel Raum zum ausgiebigen Trödeln, sondern mit der alten Karlsburg im Hintergrund auch einfach eine tolle Kulisse. Die nächsten Termine sind: 12. Mai / 23. Juni / 18. August / 22. September / 20. Oktober. Am ersten Juli-Wochenende ist in Durlach ürigens auch wieder Altstadtfest – ein Muss für alle Karlsruher!

3) Zum Brot kaufen

Die Bäckerei Weber am Durlacher Schlossplatz macht für uns eines der besten Brote der Stadt! Auch Brezn, Brötchen, Teilchen und Kuchen schmecken einfach sensationell und sind auch am nächsten Tag noch frisch. Vor dem Laden bildet sich regelmäßig eine Warteschlange, die bis raus vor die Tür geht – das spricht für sich. Auch die Öffnungszeiten sind traditionell: Samstagmittag macht der Laden leider schon zu.

4) Zum Aussicht genießen

Vom Durlacher Turmberg hast du einfach die beste Aussicht über Karlsruhe und die Region – höher wirds nicht. Außerdem ist die Fahrt mit der alten Zahnradbahn schon an sich ein kleines Erlebnis. Ideal für einen Ausflug am Wochenende – oder ein romantisches Date am Abend.

 

A post shared by Durlacher.de (@durlacher.de) on

5) Zum Rutschen

Durlach hat natürlich auch ein eigenes Freibad, das Turmbergbad. Dort wurde im letzten Jahr auch eine coole neue Racing-Rutsche aufgebaut, für die sich die Fahrt nach Durlach auf jeden Fall lohnt. Wir haben sie natürlich auch schon ausprobiert.

6) Zum Dorf-Feeling erleben

Durlach war früher eine eigenständige Stadt – das merkst du auch sofort, wenn du dort aus der Bahn steigst. Du fühlst dich nicht wie in einem einfachen Stadtteil, sondern wie in einem kleinen Ort: Auf dem wunderschönen Marktplatz gibt es die ganze Woche über frisches Obst, Gemüse, Brot und andere Spezialitäten. Unser Tipp: Setz dich zum Frühstücken vor das Café Cielo und schau dem Treiben einfach mal zu.

 

A post shared by Durlacher.de (@durlacher.de) on

7) Zum Bier trinken

Der kleine Biergarten vom Gasthaus Traube ist ein toller Platz, um im Sommer bis spätabends draußen Bier und Wein zu trinken. Direkt am Schlossplatz gelegen, von Bäumen geschützt, genießen die Durlacher dort gerne das Leben. Entschleunigung pur! Auch das Vogel Brauhaus hat einen eigenen Biergarten, der sich im Sommer für einen Ausflug lohnt.

8) Zum Burger essen

Durlach steht nicht nur für gemütliches Dorfleben, sondern auch für Burger im American Style! Etwas außerhalb der Innenstadt steht der Original Diner, wo du mit deinen Freunden richtig leckere Burger essen kannst. Wir haben ihn auf unsere Top10-Burgerliste gesetzt.

 

A post shared by Judy1893 (@judy1893) on

9) Zum Kaffee trinken

Nicht weit vom American Diner in Durlach ist auch das QKaffee – dafür lohnt sich sogar ein Abstecher ins Gewerbegebiet. Das QKaffee gehört für uns zu den Top-Locations in Karlsruhe, wenn es um hervorragenden Kaffee geht. Hier liest du, warum!

10) Zum Bummeln und Shoppen

Die Durlacher Innenstadt ist einfach schön! Hier findest du viele kleine Geschäfte, Buchhandlungen, Eisdielen, Cafés und Restaurants auf engem Raum, immer nur einen gemütlichen Bummel voneinander entfernt. Ideal, wenn du die Nase voll hast von großen unpersönlichen Einkaufszentren. Durlach rules!

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hat das KARLSMAG zusammen mit Christopher gegründet. Als Vegetarier immer auf der Suche nach neuen Läden mit passender Karte - und nach den besten Instagram-Spots der Stadt.