Museum ist nicht so dein Ding? Du bekommst spätestens nach fünf Minuten einen trockenen Hals und musst dir dann noch stundenlang nichtssagende Ölgemälde reinziehen? Nicht im ZKM! Dort gibt es gerade eine saucoole Ausstellung über unsere digitale Welt, die vor allem ein Ziel hat: Bloß keine typische Ausstellung zu sein. Neugierig?

Schon am Eingang wartet die erste digitale Spielerei: Jeder Besucher der Ausstellung „Open Codes“ im ZKM wird gescannt – von einem mannshohen Bildschirm. Ein Computer schätzt deine Größe, dein Alter und beamt noch weitere Informationen über dich an die Wand. Etwas gruselig, leicht unverschämt (wenn du plötzlich auf zehn Jahre älter geschätzt wirst), aber auch sehr cool! 

zkm karlsruhe, zkm open codes, digital, ausstellung

Kunst zum Anfassen und Mitmachen

Der rote Faden der Ausstellung sind Codes – ob digital oder analog, hier kannst du selbst erleben, wie sich die digitalen Bausteine unserer Welt auswirken und was dahintersteckt. Du siehst gedruckte Kunstwerke, aber auch richtige Installationen zum Anfassen und Mitmachen. An einem Touchscreen zum Beispiel kannst du bestimmen, mit welchem Algorithmus ein selbstfahrendes Auto auf einen Unfall reagieren soll – und dich hinterher fragen, ob die Entscheidung ethisch nicht vielleicht fragwürdig war. So wirst du selbst Teil der Ausstellung.

zkm karlsruhe, zkm open codes, ausstellung, museum, digital

Kostenloser Kaffee inklusive

Die Macher der Ausstellung wollen genau eine Sache vermeiden: Dass du dich langweilst. Ein normaler Museumsbesuch wird das deswegen nicht: Die Ausstellung ist kostenlos, du bekommst umsonst Kaffee und kleine Sachen zu essen. Außerdem gibts Sofas zum Chillen und Arbeitsbereiche, wo du dich mit deinem Laptop hinhocken und zum Beispiel auch für die Uni lernen kannst. Klingt gut? Die Ausstellung läuft noch bis zum 5. August!

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hat das KARLSMAG zusammen mit Christopher gegründet. Als Vegetarier immer auf der Suche nach neuen Läden mit passender Karte - und nach den besten Instagram-Spots der Stadt.